Neben dem bilingualen Zweig ist der MINT-Schwerpunkt die zweite tragende Säule des Schlossgymnasiums. In Zusammenarbeit der Fachschaften Mathematik, Physik, Biologie, Chemie, Informatik, Naturwissenschaften und Erdkunde entwickelt er sich stetig weiter und wird um zusätzliche Angebote ergänzt. Zur Qualitätssicherung stellen wir uns alle drei Jahre dem Zertifizierungsprozess zur “MINT-freundlichen Schule”. Dieses Gütesiegel führt das Schlossgymnasium seit 2013.

Zusatzstunden und kleine Lerngruppen

Die Unterrichtsorganisation ist darauf ausgerichtet, einen möglichst problemorientierten, schüleraktivierenden Unterricht zu ermöglichen, in dem Schülerexperimente einen breiten Rahmen einnehmen. Dazu wird die reguläre Stundentafel z.B. in der 7. Klasse um eine zusätzliche Experimentalstunde in Biologie ergänzt. In der 9. Klasse werden die Schüler ein Halbjahr lang in Physik und Chemie in halber Klassenstärke unterrichtet, wodurch stärker als im herkömmlichen Klassenunterricht Schülerübungen möglich werden. Aufbauend auf die Grundbildung im integrierten Fach Naturwissenschaften setzt mit Klasse 7 die fachspezifische Ausbildung ein. In allen Jahrgangsstufen werden mindestens zwei Naturwissenschaften unterrichtet.

Auch die Informatik spielt eine immer wichtigere Rolle. Nach erfolgreichem Vorlauf mit dem Wahlfach Informatik in den Jahrgangsstufen 9 und 10 können unsere Schülerinnen und Schüler in der Oberstufe nun auch Informatik als Leistungsfach wählen.

In der Oberstufe werden grundsätzlich alle naturwissenschaftlichen Fächer sowohl im Grund- als auch im Leistungsfachbereich angeboten.

 

Angebote zur Breitenförderung

Am Gymnasium am Kurfürstlichen Schloss wird der reguläre Fachunterricht angereichert oder um Zusatzangebote ergänzt, um den Schülerinnen und Schülern eine möglichst breite mathematisch-naturwissenschaftliche Allgemeinbildung mit auf den Weg zu geben. Im Folgenden werden einige dieser Angebote kurz beschrieben, ohne dass die Aufzählung Anspruch auf Vollständigkeit erhebt.

Wiederholungskultur in Mathematik

Die „Täglichen Übungen“ (TÜs) in den Klassen 5 und 6 sowie das Projekt „Fit in die Oberstufe“ (FIDO) leisten einen Beitrag dazu, dass Basiswissen jederzeit verfügbar bleibt.

Arbeitsgemeinschaften

Schon die jüngeren Schüler können in der Aquarium-AG Verantwortung für unsere beiden Aquarien übernehmen. Für ältere Schüler gibt es gerade im technischen Bereich interessante Angebote wie die Robotik-AG oder die Tontechnik-AG, die bei unseren Schulveranstaltungen für professionelle Veranstaltungstechnik sorgt.

Neue Medien

Alle Schüler bekommen im Fach Mathematik eine Einführung in Tabellenkalkulationsprogramme, Computeralgebrasysteme und dynamische Geometriesoftware.

NatLab der Universität Mainz

Bereits in der Orientierungsstufe besuchen ganze Klassen das NatLab der Universität Mainz.

Gezielte Vorbereitung auf die Oberstufe

Große Anstrengungen werden unternommen, um die Schülerinnen und Schüler gezielt auf den Oberstufenunterricht vorzubereiten. Das Projekt „Fit in die Oberstufe“ wiederholt gezielt die Mittelstufeninhalte der Mathematik als Basis für den Oberstufenunterricht.

Angebote zur Spitzenförderung

Besonders begabte und leistungsfähige Schüler profitieren am Schlossgymnasium sowohl von den folgenden internen Angeboten zur Spitzenförderung als auch von Angeboten, die in Kooperation mit externen Partnern realisiert werden können.

Drehtürmodell
Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen mit besonders ausgeprägter mathematischer Begabung können nach Absprache von einem Teil des Fachunterrichts freigestellt werden, um in dieser Zeit ein eigenes kleines Projekt zu bearbeiten. So können sie einerseits den verbindlichen Unterrichtsstoff schneller lernen als ihre Mitschüler und sich zusätzliche Inhalte erarbeiten. Andererseits sammeln sie aber auch Erfahrungen im eigenverantwortlichen Arbeiten.
Früheinstieg ins Studium
In Zusammenarbeit mit der Universität Mainz ermöglicht die Schule Schülerinnen und Schülern den Früheinstieg in ein Studium. Sie werden dafür von einem Teil des Unterrichts freigestellt, um Vorlesungen besuchen und Scheine erwerben zu können. Sie profitieren so von einer Verkürzung der Studienzeit.
Methodische Standards

Je einheitlicher die methodische Ausbildung in den naturwissenschaftlichen Fächern ist, desto nachhaltiger ist sie, und desto leichter gelingt es den Schülerinnen und Schülern, naturwissenschaftliche Inhalte fachübergreifend zu verbinden.

Bei der Vermittlung methodischer Standards hilft das Methodenheft, das den Schülern eine Anleitung gibt

  • wie Versuchsprotokolle aussehen
  • wie ein korrektes Diagramm gezeichnet wird – auch mit Hilfe des Rechners
  • wie Referate gelingen
  • wie wissenschaftlich korrekt zitiert wird
    u.v.m.

Die Erstellung des Methodenhefts war gleichzeitig ein wichtiger Klärungsprozess innerhalb der Fachschaften: Über welche Grundkompetenzen sollten unsere Schüler verfügen?

Neben einer wichtigen Grundlage für die Bildung unserer Schülerinnen und Schüler dient das Methodenheft auch der Transparenz in der Notengebung. Sowohl Schüler als auch Lehrkräfte können sich auf dessen Inhalte berufen.

Exkursionen und außerschulische Partner

Schon in den niedrigeren Jahrgangsstufen sind regelmäßige Exkursionen z.B. ins Planetarium Mannheim oder ins Mainzer Tierheim wesentlicher Bestandteil des Fachunterrichts. Die Klassen 5 bis 7 nehmen außerdem am GEO-Tag der Artenvielfalt teil.

Auch der Unterricht der Mittel- und Oberstufe profitiert von der Nähe interessanter Museen, Betriebe und Forschungseinrichtungen wie dem Senckenbergmuseum in Frankfurt oder dem Forschungsreaktor TRIGA der Universität Mainz.

Jedes Jahr findet die Exkursion “Ski- und Schneephysik” in den österreichischen Alpen statt, bei der Schülerinnen und Schüler Einblicke in die Beschaffenheit von Schnee, in Lawinenkunde und die Techniken zur Pistenpräparation erhalten. Darüber hinaus wird jährlich eine weitere mehrtägige und stufenübergreifende Exkursion angeboten, z.B.

2016/17 Stuttgart: S21-Baustelle, Mercedes-Werksführung, Stuttgarter Flughafen unter ökologischen Gesichtspunkten

2015/16 Bremen und Bremerhaven: Fallturm an der Universität Bremen, Klimahaus 8° in Bremerhaven

2014/15 München: Deutsches Museum

2013/14 Leipzig: Zoologischer Garten

2012/13 München: Forschungsreaktor Garching und Deutsches Museum

Wettbewerbe

Bereits in der Orientierungsstufe können Schüler Erfahrungen mit Wettbewerbsteilnahmen sammeln. Beliebt ist die Matheinsel, unser schulinterner Mathematikwettbewerb.

Neben den traditionellen Wettbewerben Schüler experimentieren und Jugend forscht gibt es eine Vielzahl weiterer Wettbewerbe wie Explore Science oder Leben mit Chemie, an denen immer wieder Schüler des Schlossgymnasiums erfolgreich teilnehmen.

Eine besondere Stellung nehmen die Wettbewerbe Informatik-Biber und Mathematik ohne Grenzen ein. Am Informatik-Biber nehmen alle Schüler des Schlossgymnasiums teil, am internationalen Wettbewerb Mathematik ohne Grenzen alle Schüler der Jahrgangsstufen 10 und 11.

An Wettbewerben interessierte Schülerinnen und Schüler werden von den Fachkolleginnen und Fachkollegen gerne beraten.

MINT+E: Englisch als Wissenschaftssprache
Forschung und internationaler Austausch im MINT-Bereich sind ohne Englisch als Wissenschaftssprache heute nicht mehr denkbar. Dies möchten wir auch unseren Schülerinnen und Schülern vermitteln. Wurden bisher schon Gelegenheiten genutzt, an geeigneter Stelle englischsprachige Artikel oder Videosequenzen im Unterricht einzusetzen, finden nun auch verstärkt Projekte statt, in die ausländische Schülergruppen einbezogen werden. Zu nennen sind zum Beispiel:

  • Plastic Pirates: Untersuchung des Rheins und Mains auf Plastikverunreinigungen zusammen mit Schülerinnen und Schülern der englischen Partnerschule,
  • Lets talk biology: Bilinguales Ökologieprojekt der 7. Klassen, in dem Videobotschaften mit einer High School in Tucson, Arizona ausgetauscht werden,
  • The Seven Bridges of Königsberg: Englischsprachige Mathematikstunde über das Königsberger Brückenproblem mit kanadischen Gastschülern,
  • Mathematics: Englischsprachige Mathematikstunde für englische Gastschüler, vorbereitet von einem Mathematik-Leistungskurs.
Aktuelles aus den MINT-Fächern

Durch die Blume 2018

Bildungsministerin Dr. St. Hubig bedankt sich für den großartigen Einsatz von Schloßschülerinnen und Schülern. Mehrere Klassen und Kurse nahmen in diesem Jahr an dem Projekt „Durch die Blume“ der Biologie-Didaktik der Johannes Gutenberg Universität teil. … weiterlesen

0 Kommentare

Schüler werden zu Hirnforschern

Foto: hbz/Sämmer Schüler werden zu Hirnforschern – das ist die Idee zweier Projekte, die nun in Rheinland-Pfalz gestartet sind. Die Unterrichtsreihe „Wir sind Hirnforscher!“ der Hertie-Stiftung führt Dritt- und Viertklässler spielerisch an das komplexe Organ … weiterlesen

0 Kommentare

Biologie-Leistungskurs erhält erneut beim “Be Smart – Don´t Start”-Wettbewerb 2018 Preis für langen Atem

Einige Schülerinnen und Schüler des Biologie-Leistungskurses 11 BI2 nahmen an “Be Smart – Don´t Start”, dem Wettbewerb für rauchfreie Schulklassen, seit sieben Jahren in Folge teil. Seit der fünften Klasse haben die Schülerinnen und Schüler … weiterlesen

0 Kommentare

Leistungskurse Chemie 12 besuchen das MPI für Polymerforschung

Passend zu dem im Unterricht behandelten Thema Kunststoffe besuchten die 27 Schülerinnen und Schüler der beiden Leistungskurse 12 kurz vor den Sommerferien das in Mainz ansässige Max Planck Institut für Polymerforschung. Projektleiter Herr Dr. Klapper … weiterlesen

0 Kommentare

Naturwissenschaft und Kultur – MINT-Exkursion nach Dresden

Vom 18. bis 20.06.18 befanden sich zehn Schülerinnen und drei Schüler der Stufen 10 und 11 auf MINT-Exkursion. Das Ziel der mehrtägigen stufenübergreifenden Fahrt war in diesem Schuljahr Dresden. Nach der Zugfahrt und dem Einchecken … weiterlesen

0 Kommentare

IQB-Bildungsmonitor 2018 am Schloss

Das Institut für Qualitätsentwicklung im Bildungsbereich (IQB) testet  im Abstand mehrerer Jahre im sogenannten Bildungsmonitor, in wie weit die Schülerinnen und Schüler die Kompetenzen erreichen, die in den nationalen Bildungsstandards festgelegt sind. In diesem Jahr … weiterlesen

0 Kommentare
zum MINT-Archiv