Unterrichtsgpragänge und Exkursionen finden am „Schloss“ in verschiedenen Formen und mit unterschiedlichen Zielsetzungen statt. Einen zentralen Wandertag der Schule gibt es am „Schloss“ meist nicht; die Klassenleiterinnen und Klassenleiter haben jedoch die Möglichkeit, zur Integration der Schülerinnen und Schüler in die Klassengemeinschaft und zum Erwerb von Kenntnissen über die Kultur und Geschichte unseres Landes Wandertage zu veranstalten.
Unterrichtsgänge und Exkursionen sollen vor allem fachliche Zusammenhänge vertiefen.
Der größte Teil dieser Aktivitäten wird jeweils individuell durch die Klassen- und Stammkursleiter angesetzt, die sich dabei jedoch an einen durch die Schule zentral festgelegte Exkursionsfenster halten, um den Unterrichtsausfall möglichst gering zu halten. Die Möglichkeit der Exkursionsfenster  wird zum Beispiel auch dazu genutzt, um Studienfahrten mit fachlichen Schwerpunkten durchzuführen.
Diese vielfältigen Möglichkeiten der fachspezifischen und allgemeinbildend kulturellen Praxiserfahrung wird am Schlossgymnasium ergänzt durch die Möglichkeit der Teilnahme an einem unserer Austauschprogramme und die in einigen Jahrgangsstufen zentral festgelegten Klassen- und Kursfahrten.

Fachbezogene Wandertage, Unterrichtsgänge und Exkursionen
So kann z. B. der Besuch des benachbarten Mainzer Landtages oder des ebenfalls nahe gelegenen Amtsgerichts, aber auch des Mathematikums in Gießen oder des Hauses der Geschichte in Bonn die Inhalte des Unterrichts sinnvoll veranschaulichen.
Auch der gemeinsame Besuch eines Museums oder ein Gang zu nahe gelegenen oder auch weiter entfernten geschichtsträchtigen Orten (z. B. Verdun, Konzentrationslager Auschwitz) kann wichtige Erfahrungen vermitteln, die im normalen Unterricht lediglich theoretisch erläutert werden können.
In vielen Fächern sind solche Exkursionen deshalb Standard. Je nach Möglichkeit werden sie ergänzt durch die Nutzung aktueller Angebote und Veranstaltungen.

Hier finden Sie detaillierte Informationen über das Exkursionsprogramm der einzelnen Fächer, aufgeführt nach Klassen
Studienfahrten mit fachlichem Schwerpunkt

In den ersten beiden Wochen der Sommerferien findet eine eine Surf-und Segelfreizeit nach Holland zum Veluwemeer statt, an der Schülerinnen und Schüler ab der 10. Klasse teilnehmen können.

Die Sozialkunde-Leistungskurse fahren in der Janrgangsstufe 11 nach Berlin, um dort die zentralen Orte politischer Entscheidungsfindung zu besuchen und Gespräche mit Bundestagsabgeordneten zu führen.
Darüber hinaus findet seit einiger Zeit eine Schneesportexkursion nach Alpbach in Österreich statt, bei der die Schülerinnen uind Schüler an Ski- und Snowboardkursen unter der Leitung von Herrn Beinhauer und Herrn Keim teilnehmen und dabei Fähigkeiten entweder erwerben (Anfänger) oder ausbauen (Fortgeschrittene bzw. „Könner“). Sie erhalten am Ende eine Note, die sie in ihre Sportnote einbringen können.

Für die gesamte Oberstufe bietet die Fachschaft Französisch jährlich eine Fahrt ins elsässische Niederbronn an, im Turnus von drei Jahren eine Fahrt nach Paris. Im Fahrtenprogramm der Fachschaft Deutsch ist eine Studienfahrt nach Weimar verankert. Auf den Spuren der Römer in Italien ist die Fachschaft Latein immer zu Beginn der Herbstferien unterwegs, z.B. nach Neapel und Pompei oder Sizilien. Die jährliche MINT-Fahrt führt zu wechselnden Zielen, die im Rahmen des naturwissenschaftlichen Unterrichts Bedeutung haben, z.B. zum Klimahaus nach Bremerhaven oder zum Deutschen Museum nach München.

Klassenfahrten und Kursfahrten
  • In der 5. Klasse fahren unsere Schülerinnen und Schüler ins Schullandheim nach Winterburg.
  • Die Schülerinnen und Schüler der 7. Klassen nehmen jeweils an einer Kurzfahrt (ca. drei Tage) mit pädagogischem Schwerpunkt teil, durch die ihre Klassengemeinschaft gestärkt werden soll.
  • In der Klassenstufe 8  besteht die Möglichkeit der Teilnahme am Austausch mit unserer Partnerschulen in Dijon bzw. Watford. Der Englandaustausch steht den Schülerinnen und Schülern bis zur Klassenstufe 11 offen.
  • In der Klassenstufe 9 findet eine drei- bis fünftägige Klassenfahrt statt, deren Ziel die Klassen mit dem Klassenleiterteam gemeinsam festlegen. Meist steht die Fahrt unter sportlichen oder erlebnispädagogischen Aspekten zur Stärkung der Klassengemeinschaft; der Besuch einer deutschen Großstadt ist jedoch ebenso als Ziel möglich.
  • In der Klassenstufe 10 besteht für Teilnehmerinnen und Teilnehmer am fakultativen Spanischunterricht die Möglichkeit, am Austausch mit Gran Canaria teilzunehmen.
  • In der Jahrgangsstufe 12  findet die Studienfahrt der Oberstufe statt. Die Stammkurse wählen meist kulturelle Ziele im Ausland, in der fachliche Aspekte vertieft werden können.