Leo TreppProf. Dr. Dr. Leo Trepp wurde am 4. März 1913 in Mainz geboren, wo er auch seine Kindheit und Jugend verbrachte. Von 1922 bis 1931 besuchte er das damalige Realgymnasium und beendete seine Schulzeit 1931 mit der Abiturprüfung. Nach Studienaufenthalten in Frankfurt/Main und Berlin promovierte er 1935 zum Dr. phil. in Philosophie und französischer Literatur an der Universität Würzburg. 1936 erhielt er die Ordination zum Rabbiner und blieb bis zur Reichspogromnacht im November 1938 Landesrabbiner von Oldenburg. Nach vorübergehender Inhaftierung im Konzentrationslager Sachsenhausen konnte er rechtzeitig über England in die USA emigrieren. Dort lehrte er Philosophie und Geisteswissenschaften am Napa College in Kalifornien und verfasste zahlreiche religionswissenschaftliche und philosophische Schriften. Im Jahre 1981 hielt Prof. Dr. Dr. Leo Trepp eine viel beachtete Festrede zum 150jährigen Jubiläum des Schloss-Gymnasiums.

Ein Zitat aus Leo Trepps Festrede zum 150-jährigen Schuljubiläum im Jahr 1981 ist zur Vision des Gymnasiums am Kurfürstlichen Schloss geworden:

 

So hoffe ich, dass unser Gymnasium eine Schule wird ...

…immer überragend im Wissen,
immer beispielgebend in Verbrüderung, eine Schule,
in der Religion die Menschen verbindet und nicht trennt,
eine Schule des Dialogs,
eine Werkstatt des Friedens und
eine Hochburg der Freiheit mit Offenheit zur ganzen Welt.

-Leo Trepp

Danksagung von Leo Trepp an das Schlossgymnasium

Danksagung von Leo Trepp an das Schlossgymnasium

Lesen Sie hier von Leo Trepp:

Meine Schule - Rückblick und Ausblick eines Juden

Bleibendes Gedenken an den Ehrenschüler: Leo-Trepp-Platz als Schuladresse
Leo Trepp: Ur-Mainzer, Rabbiner und Professor aus Leidenschaft
leo_trepp

Mainzer Nachrichten vom 29.06.2013, Artikel von Johannes Gerster

Am nächsten Donnerstag, 4. Juli 2013um 16.30 Uhr, wird die Freifläche vor dem Schlossgymnasium in “Leo-Trepp-Platz” umbenannt – im Beisein von Gunda Trepp, Witwe des Rabbiners. Zwei Tage vorher, am Dienstag, 2. Juli ab 18 Uhr, würdigt dieses Gymnasium in seiner Aula sein Leben und Wirken.

Platz vor dem Mainzers Schlossgymnasium heißt nun Leo-Trepp-Platz
leo_trepp_platz

Nachrichten Mainz vom 05.07.2013, Artikel von Michael Bermeitinger

Eine Initialzündung, eine Idee, viele Unterstützer – und dann ging alles ganz schnell. Auf den Tag vier Monate nach dem 100. Geburtstag des Mainzer Rabbiners, Philosophen und Autors Leo Trepp wurde der Platz vor seiner alten Schule, dem Schloss-Gymnasium, nach ihm benannt. Und besser noch: Die Schule hat auch ihre Adresse geändert – Leo-Trepp-Platz 1.