Sommerkonzert 2019:
Never stop the Music

Das Sommerkonzert 2019 der Ensembles und Solisten des Gymnasiums zum Kurfürstlichen Schloss

Im Großen Saal des Kurfürstlichen Schlosses öffneten sich ab 19:00 Uhr die hohen zweiflügligen Türen, um neugierigen Eltern, Lehrerinnen und Lehrern, Schülerinnen und Schülern des Schlossgymnasiums ein abwechslungsreiches musikalisches Programm zu präsentieren.

Um halb acht eröffnete das Orchester unter der Leitung von Rochus Holewik unseren musikalischen Abend mit Haydns Choral Thema und zog die Aufmerksamkeit des Publikums mit dieser feierlichen Melodie sofort in seinen Bann, sodass unsere Direktorin Frau Ding anschließend alle Musikliebhaber begrüßen konnte.

Das Vororchester spielte drei kleine Menuette von Mozart. Daraufhin folgten Schuberts Marche Militaire Nr. 1 und das Andante aus der Ballettmusik zu Rosamunde. Diese Werke wurden von den älteren Schülern und Schülerinnen des Orchesters dargeboten. Unter ihnen sind auch unsere Preisträger der Jugend-musiziert-Wettbewerbe: Anna Rizzi spielte am Klavier Bachs Präludium und Fuge in d-moll, und Lukas Rizzi ließ seine Finger über seine Barockflöte fliegen und überzeugte mit Telemanns Sonate in C-Dur. Zum Abschluss spielte das Orchester das Thema der HBO TV-Serie Game of Thrones.

Aus den Reihen des Orchesters trat Caroline Berg hervor und überraschte das Publikum mit ihrer hellen Sopranstimme. Ihre Mutter korrepetierte ihre Tochter am Klavier, und zusammen brachten sie die Arie Oh mio babbino caro von G. Puccini zu Gehör.Der kleine Chor unter der Leitung von Burkhard Knipping mit Sängern und Sängerinnen aus der Orientierungsstufe sangen mit ihren Stimmen Melodien von Sam Cooke, Rihanna und ABBA. Abgelöst wurden sie von Lilli Holzhäuser, die den französischen Chanson Je Vais T’aimer von M. Sardu mit klarer Stimme vortrug und von Rochus Holewik am Klavier begleitet wurde.

Unter der Leitung von Harald Zerbe übernahm die Vorband das musikalische Zepter und spielten Rod Stewarts Sailing, gefolgt von Deep Purples Klassiker Smoke on the Water. Vor der Pause rockte die Lehrerband mit der Rockballade Snuff aus der Feder der Band Slipknot, und anschließend rollten die Achteln und das Rockriff der Band Judas Priest mit dem alten Klassiker Breaking the Law.

Nach einer Pause, in der wieder zufälligerweise der Förderverein noch vom Nachmittag seine Brezeln an den Mann bzw. Frau bringen konnte, standen die Schlossle(h)rchen auf der Bühne. Mit Harald Zerbe am Klavier präsentierten sie den Balooga Dance, Aint she sweet und das acapella- Stück Die Gedanken sind frei. Die Big Band von Harald Zerbe stand ganz unter dem Stern der Rocky-Melodien Gonna Fly Now und dem Rocksong Eye of the Tiger. Doch zuerst brillierte die Band mit lateinamerikanischen Rhythmen und Santanas Oye Como Va. Der große Chor mit Sängern und Sängerinnen aus der Mittel-und Oberstufe unter der Leitung von Burkhard Knipping boten mit ihren Stimmen Melodien aus den Musicals Highschool Musical und The Greatest Showmen. Neben solistischen Einlagen einiger Schülerinnen und Schüler sang der Chor auch zusammen den Song Say Something von A Great Big World.

Ungefähr um 22:15 Uhr standen nach der Dankesrede alle Musiker und Musikerinnen auf der Bühne und sangen zusammen Don’t stop believin‘. Ein sichtlich zufriedenes Publikum applaudierte den verschiedenen Ensembles, Musikern und der Technik-AG unserer Schule zu. Insgesamt war es ein bunter Abend mit unterschiedlichen Talenten und verschieden Stilen, sodass keine Langeweile aufkam. Die Fachschaft Musik bedankt sich bei den Musikern, den Technikern, den Eltern und dem Kollegium für ihre Bereitschaft und die Geduld, unser Konzert zu unterstützen.

Wir freuen uns auf das nächste Konzert!

Burkhard Knipping

previous arrow
next arrow
Slider