Die Fachschaft Mathematik bietet zur Spitzen- und zur Breitenförderung für die Schülerinnen und Schüler die Teilnahme an verschiedenen Wettbewerben an.
Pangea

pangeaDie Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5 bis 10 des Schloss-Gymnasiums nehmen seit 2015 jedes Jahr am bundesweiten Mathematikwettbewerb Pangea unter der Schirmherrschaft der Bildungsministerin teil.
Ziel dieses Wettbewerbs ist die Breitenförderung. Nach wie vor ist es leider so, dass viele Schülerinnen und Schüler regelrecht Angst vor dem Fach Mathematik haben. Diese Angst ist unbegründet und soll in diesem Wettbewerb durch Erfolgserlebnisse abgebaut werden. Die Aufgaben sind so geschickt gewählt, dass viele Aufgaben in der Vorrunde für alle Schülerinnen und Schüler lösbar sind. Der Wettbewerb will die Freude am Knobeln und Grübeln, an Logik und Rechenkunst fördern. So haben auch der Mathematik eher abgeneigte Schülerinnen und Schüler wieder Freude und Spaß an diesem Fach.
Deutschlandweit nehmen weit über 100 000 Schülerinnen und Schüler am Wettbewerb teil. Jahr für Jahr erreichen Schülerinnen und Schüler des Schloss-Gymnasiums die Zwischenrunde, die meist an der Johannes-Gutenberg-Universität stattfindet. Einige Schülerinnen und Schüler sind auch in diesem Jahr wieder in die Finalrunde eingezogen, waren also deutschlandweit unter den 60 Besten in ihrer Jahrgangsstufe.

Fit in die Oberstufe (FIDO)

Mathematik ist ein Fach, in dem die einzelnen Inhalte stark aufeinander aufbauen. Wer erfolgreich in der Oberstufe mitarbeiten möchte, muss über entsprechendes Basiswissen aus der Mittelstufe verfügen. Der Fachschaft Mathematik ist es daher wichtig, eine Kultur des Wiederholens zu etablieren. Bereits 2005 hat sie daher das Wiederholungsprogramm FIDO aufgelegt, das den Schülerinnen und Schülern den Übergang von der Mittel- in die Oberstufe erleichtert.

Grundgedanken von FIDO
Im zweiten Halbjahr der 10. Klasse bearbeiten die Schülerinnen und Schüler zu Hause wöchentlich ein Aufgabenblatt mit Wiederholungsaufgaben. Ihre Lösungen können sie anhand einer ausführlichen Musterlösung korrigieren. Sowohl die Aufgabenblätter als auch die Musterlösungen werden den Schülerinnen und Schülern über den Schulserver zur Verfügung gestellt. Die Lernenden müssen die Blätter selbständig regelmäßig abrufen. Damit werden sie in die Pflicht genommen, Verantwortung für den eigenen Lernprozess zu übernehmen.
Das Wiederholungsprogramm wird mit einer Klassenarbeit abgeschlossen, in der der Stoff der Jahrgangsstufen 9 und 10 geprüft wird. Die Schülerinnen und Schüler lernen so, sich langfristig auf eine umfangreiche Prüfung vorzubereiten. Die Klassenarbeit unterstreicht den Leistungsanspruch, andererseits wird dem Ziel des Wiederholungsprogramms entsprechend nur Grundlagenwissen geprüft, das ständig verfügbar sein muss.
Schülerinnen und Schülern, die von einer anderen Schule in die 11. Jahrgangsstufe des Schlossgymnasiums wechseln, werden die FIDO-Blätter ebenfalls zur Verfügung gestellt. Sie können so gezielt Lücken schließen.

 

Aktuelles aus dem Fachbereich
Life-Science Lab

Informationsabend mit der Leiterin des Life-Science Lab

0 comments

Sehr erfolgreiche Teilnahme des Schlossgymnasiums am Informatik-Biber

Vier Schülerinnen und Schüler erreichten volle Punktzahl und belegten einen ersten Platz Für den größten europäischen Informatik-Wettbewerb, den Informatik-Biber, an dem bundesweit 2016 insgesamt 290.808 Jugendliche aus 1750 Schulen teilgenommen haben, wurden am 12. Januar … Read More

0 comments
Geometrie

Wie breit ist der Rhein?-Die 10b misst nach

Geometrie im ursprünglichen Sinne bedeutet die Vermessung der Erde. Dies nahmen die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10b am 09.12.16 ernst. Ausgerüstet mit Messlatten, großen Tafelgeodreiecken und Maßbändern zogen sie los, um die Höhe des … Read More

0 comments