Unser blauer Planet: Tauschaktion Plastiktüte gegen Baumwollbeutel
„Wir haben viele Leute gefragt, ob sie eine Plastiktüte gegen eine Biotüte tauschen und ihnen alles erklärt, warum“ (Paul, Anatolia, Saka – Klasse 5)
„Viele Leute wirkten beschämt, wenn man sie auf ihre Plastiktaschen ansprach. Sie lachten und gaben uns Recht. Dennoch weiß ich nicht, wie viele Leute tatsächlich ihren Plastikkonsum überdenken werden, aber viele kleine Aktionen wecken die Leute immer wieder auf.“ (Elisabeth – Klasse 11)
„ Es ist erschreckend, wie viele Leute uns nicht zugehört haben, obwohl sie auf dem gleichen Planeten leben.“ (Kim – Klasse 9)
„Auf die Frage, ob die Leute kurz Zeit für die Umwelt hätten, antworteten viele schockierender Weise mit ‚nein‘ „. (Melanie und Siri – Klasse 9)

 

Heute, am 6. Juni 2019, fand das Umweltschutzprojekt “Unser blauer Planet” des Schlossgymnasiums seinen Höhepunkt. Die Schülerinnen und Schüler des Kunstprojekte von Herrn Korkis und die Mitglieder der Umwelt-AG (Leiter: Herr Kreußer) trafen sich in der Innenstadt, um robuste Einkaufstaschen aus bio-fairer Baumwolle gegen Plastiktüten zu tauschen.
Die Schülerinnen und Schüler waren mit gelben Warnwesten ausgestattet, die mit ihren eigenen Zitaten zum Thema beklebt waren, und kamen mit Passanten ins Gespräch, berichteten ihnen von der Aktion mit dem Ziel, sie zu einem bewussteren Umgang mit den Ressourcen der Erde bewegen.

In den Gesprächen mit den Passanten erklärten die begeisterten Jugendlichen den Mainzern sehr überzeugend, warum es sich lohnt, Plastikmüll zu vermeiden: Unsere Erde ist verletzlich und erhaltenswert, und dazu kann jeder einen kleinen Beitrag leisten, wenn unsere Kinder und Enkel auch noch gut auf ihr Leben sollen.

Die Taschen, die im Einkauf 5,50 Euro kosteten, wurden übrigens mitfinanziert durch eine Spende der Mainzer Firma Werner & Mertz und dem Förderverein der Schule, den Rest trägt die Schule selbst. Die Spenden, die viele Passanten den Kindern gegeben haben, werden mit zur Finanzierung benutzt. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Aktion bedanken sich ganz herzlich dafür!

Es ist teilweise sehr schade, wie uninteressiert manche Menschen an ihrem Planeten sind. Ein ‚Danke für euer Engagement‘, aber ‚Nein Danke!‘ reicht leider nicht.! (Amanda – Klasse 11)
Per Mail am 6. Juni 2019 14:16: Betreff: Aktion \”Reuse-Reduce-Recycle\” Nachricht: Guten Tag, ich habe gerade in der Fußgängerzone eine Jute-statt-Plastik-Tüte eingetauscht. Leider hatte ich nur wenig Kleingeld dabei. Da ich die Aktion sehr gut finde und das großartige Engagement der Schüler/innen unterstützen möchte, würde ich gerne noch etwas spenden. Auf welches Konto soll das überwiesen werden? Ich gehe davon aus, dass zunächst die Kosten der Herstellung der Beutel gedeckt werden sollen. Was geschieht mit dem (hoffentlich) überzähligen Geld? Für eine kurze Nachricht bedanke ich mich ganz herzlich! Freundliche Grüße B.S.
previous arrow
next arrow
Slider