Deckel gegen Polio – Eine außergewöhnliche Aktion der 7 a

Als es in der Vorweihnachtszeit des letzten Jahres (2017) an unserer Schule wieder hieß, dass wir für das Kinderheim der Kinderhilfe Philippinen e.V. Spenden sammeln sollten, kam in unserer Klasse 7a eine andere Sammelaktion in die Diskussion, »Deckel gegen Polio«.

Bei dieser Aktion geht es darum, dass man herkömmliche Flaschendeckel sammelt. Diese werden dann bei Stationen abgegeben, die sie dazu benutzen, um Impfungen gegen Polio für die dritte Welt zu finanzieren und einzusetzen. Dabei werden für eine Impfdosis 500 Deckel gebraucht.

Unser Klassenlehrer Hartmut Schreiber setzte sich bei der Aktion voll ein und wettete, dass die Klassengemeinschaft es nicht innerhalb von drei Wochen schaffen würde, mehr als 500 Deckel zusammen zu tragen. Als dann jeder sein Gesammeltes mitbrachte, kamen wir allerdings auf unerwartete 1.800 Deckel. So stand Herr Schreiber zu seinem Wort und spendete als Wetteinsatz 30€ an die Philippinenhilfe e.V. Auf diesen Weg taten wir gleich zwei soziale Taten.

Und so sammelten wir die Deckel weiter bis zum besagten 11. April, an dem wir alle Deckel, auch die aus der Vorweihnachtszeit, zusammen brachten. Und so kamen weitere 1.200 Deckel dazu, wodurch wir zu einer nennenswerten Anzahl von 3.000 Deckeln kamen.
Auf diesem Weg retteten wir gemeinsam sechs Kinder und versuchen, Ihnen ein besseres Leben zu ermöglichen.
Wir würden uns sehr freuen, wenn sich auch andere bei der Aktion einsetzen und Kinderleben retten!
Philip Halin, Klasse 7a