Künstlerischer Wettbewerb in Mainz: „Gutenberg bleibt immer jung“
Schüler aus der Region gestalten Sonderbriefmarke zum 550. Todestag des Buchdruckers

MAINZ – Der künstlerische Schülerwettbewerb zur Johannisnacht, der zum 13. Mal ausgeschrieben wurde, erfreut sich immer größerer Beliebtheit. „Mach Dir ein Bild von Gutenberg – entwirf eine Sonderbriefmarke zu Gutenbergs 550. Todestag“ war er in diesem Jahr überschrieben. Zur Preisverleihung begrüßten Annette Ludwig, Leiterin des Gutenberg-Museums, und Kulturdezernentin Marianne Grosse die Besucher im Vortragssaal des Museums.
Sie freute sich über die große Resonanz auf den Wettbewerb, bei dem 581 Beiträge eingereicht worden waren. Nicht nur Schüler aus dem Rhein-Main-Gebiet beteiligten sich diesmal, durch einen Austausch waren auch russische Kinder auf den Wettbewerb aufmerksam geworden und so war eine Gruppe aus Moskau zu Gast in Mainz, in der sich zwei Preisträger befanden.
Marianne Grosse betonte, dass die Strahlkraft des Preises auf der Beteiligung des Gutenbergmuseums beruhe. „Denn wann hat man als Schüler schon einmal die Möglichkeit, das eigene Werk in einem international renommierten Museum ausgestellt und ausgezeichnet zu sehen – und dann noch in direkter Nachbarschaft zu so bedeutsamen Werken der Buchkunst wie zum Beispiel den weltberühmten beiden Gutenberg-Bibeln,“ sagte sie. Und ebenso sieht sie einen „höchst facettenreichen Eindruck des künstlerischen Potenzials an unseren Schulen“.

Die Kinder standen vor der Aufgabe, die Sonderbriefmarke im Format DIN A4 zu entwerfen. Der Entwurf war auf Pappe oder Papier vorzulegen, er konnte gemalt, gezeichnet, bedruckt oder beklebt werden. Die Jury bestand aus Annette Ludwig sowie den Museumspädagogen Susanne von Hübschmann und Kurt Martin Friedrich. 20 Buchpreise à 15 Euro überreichte Annette Ludwig, es folgten zwei Anerkennungspreise in Höhe von je 25 Euro. Den mit 50 Euro dotierten vierten Preis erhielten Michelle Bernards (Limesschule Idstein) und Nikoo Soltaní (Krautgartenschule Mainz-Kostheim). Emiliy Gedlek (Grundschule Bretzenheim) und Laura Bludau (Maria Ward-Schule) bekamen 100 Euro für den dritten Platz. Daniela Florence Maltseva vom Wormser Rudi Stephan-Gymnasium und Christoph Berger von der Wiesbadener Martin-Niemöller-Schule errangen den mit 150 Euro honorierten zweiten Platz.

Ann-Kathrin Grieme vom Mainzer Schlossgymnasium gewann den mit 250 Euro prämierten ersten Platz, ihr Werk trägt den Titel „Gutenberg bleibt immer jung“.

Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung von Mareike Leiter, Amelie Sieben und Sebastian Mias, Schüler des Peter-Cornelius-Konservatoriums.

Text von Manuel Wenda
Quelle: www.allgemeine-zeitung.de/lokales/mainz/nachrichten-mainz/kuenstlerischer-wettbewerb-in-mainz-gutenberg-bleibt-immer-jung_18875414.htm

Aktuelles aus dem Fachbereich

Herausragender Erfolg des Schlossgymnasiums beim 65. Europäischen Wettbewerb 2018
jetzt mit den Bildern!

Der Europäische Wettbewerb ist einer der ältesten Schülerwettbewerbe Europas und begleitet die europäische Integration von Anfang an. Er steht traditionell unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten Frank Walter Steinmeier. Seit über 60 Jahren setzen sich europaweit … weiterlesen

0 Kommentare

Otto-Wels-Preis für Demokratie 2017 für Schloss-Schülerin

Die Bundestagsfraktion der SPD hat den ersten Preis des Otto-Wels-Wettbewerbs unserer Schülerin Ines Sadki aus der 10. Jahrgangsstufe verliehen. Auf dem Foto ist Ines in der Mitte (hellbeiges Oberteil)   zu sehen. Ihre prämierte Wettbewerbsarbeit sehen … weiterlesen

0 Kommentare

Mainzer Schloss-Gymnasiasten bei Kunst-Wettbewerb erfolgreich

MAINZ – (red –  19.06.2017). Das Schloss-Gymnasium nimmt seit vielen Jahren am Europäischen Wettbewerb teil und gehört mittlerweile zu den erfolgreichsten Schulen landesweit. Das Schloss-Gymnasium konnte  nun das zweite Jahr in Folge die meisten Preise … weiterlesen

0 Kommentare

Viele Preise des Schlossgymnasiums beim 64. Europäischen Kunst-Wettbewerb 2017

Das Gymnasium am Kurfürstlichen Schloss zu Mainz nimmt als Europaschule seit vielen Jahren mit einer Auswahl künstlerischer Arbeiten am Europäischen Wettbewerb teil und gehört regelmäßig zu den erfolgreichsten Schulen landesweit. Ziel des Wettbewerbes ist es, … weiterlesen

0 Kommentare

Kunstprojekte
im Unterricht

Die Präsentation lädt den Betrachter ein, durch Bullaugen Meerestiere zu beobachten. Die Arbeiten sind im Treppenhaus des Altbaus zwischen dem 1. und 2. Stock ausgestellt.Vorausgegangen war dieser Kunstarbeit die Beschäftigung mit dem Thema Wüste bzw. … weiterlesen

0 Kommentare

Erfolg beim Europäischen Wettbewerb

Auszeichnung der 1. Landespreisträger am 5 .Juli 2016 in Saarburg; v.l.n.r. Manfred H. Däuwel, Jason Schmitt, Lena Drewnick, Victoria Allmannsdörfer, Maria Fuchß-Vallejo, AmandaGranobles-Loos, Ann-Kathrin Grieme, Elisabeth Taubene, Aaron Kinn, Dr. Klaus Sundermann Außergewöhnlicher Erfolg des … weiterlesen

0 Kommentare